Iframe

SAO - Sekcja Agencji Opieki

Gewichtsreduktion bei Senioren

Gewichtsreduktion bei Senioren

Gewichtsreduktion bei Senioren

Heutzutage Leute in jedem Alter beachten häufiger was und wie viel sie essen. Das betrifft auch Senioren, die sich gesund ernähren möchten und dabei auch gerne ein paar Kilo abnehmen würden. Im Laufe der Zeit wird der Stoffwechsel langsamer, was schnellere Gewichtszunahme verursachen kann. Das ist einer der Hauptgründe, warum Personen über 50 mehr der Gewichtszunahme ausgesetzt sind.

Senioren die ihr Gewicht gerne reduzieren würden, sollten folgende Hinweise merken. Vor allem, sollte man bei jeder Diät vernünftig handeln und es in Maßen verwenden. Bei älteren Personen sollte man desto mehr auf rationelle und bilanzierte Ernährung aufmerksam werden. Jeder Tag sollte aus fünf Mahlzeiten bestehen, ohne dazwischen zu essen. Es lohnt sich den Speiseplan mit Lebensmitteln mit hohem Eiweißgehalt zu bereichern wie: Fische, Quark, Geflügel, Eier. Darüber hinaus sind Fische an Omega-3-Fettsäuren reich, die einen positiven gesundheitlichen Effekt auf das Herz-Kreislaufsystem, Gehirn und den Sehvorgang haben. Ältere Personen die Wert auf Gewichtsreduktion legen, sollten dem Organismus Ballaststoff zuführen und das mithilfe solcher Vollkornprodukte wie: Buchweizengrütze, Vollkornnudeln, Vollkornbrot, Braunreis. Man sollte dabei nicht vergessen Obst und Gemüse zu essen, sie sind reich an Vitaminen, Mikro- und Makroelemente. Senioren sollten schwer verdauliche Lebensmittel vermeiden, die Störungen des Verdauungstrakts verursachen können. Deswegen sollten sowohl gebratene Speisen, als auch Sauerkraut und Erbsen aus dem Speiseplan eliminiert werden. Es lohnt sich auf die Fertiggerichte zu verzichten, da diese viel Konservierungsstoffe, künstliche Farb- und Aromastoffe enthalten. Es ist besser die Speisen selbst aus gesunden Produkten vorzubereiten. Mit dem Alter steigt das Risiko der Kreislauferkrankung und Diabetes an, deswegen sollte man nach Möglichkeit tierisches Fett und Zucker vermeiden. Bei Diät in höherem Lebensalter es empfiehlt sich, die Aufnahme von gesättigten Fettsäuren über die Nahrung zu reduzieren und das, zugunsten von Omega-3 und Omega-6 ungesättigten Fettsäuren. Statt Butter oder Schmalz zum Braten zu verwenden,  kann man Oliven Öl, Rapsöl, Leinöl oder Traubenkernöl nutzen. Sowohl  Omega-3, als auch Omega-6 wirken sich positiv auf den Cholesterinspiegel. Diese ungesättigte Fettsäure helfen den „schlechten“ LDL-Cholesterinspiegel zu senken und den „guten“ HDL-Cholesterinspiegel zu erhöhen. Darüber hinaus sollten Senioren möglichst wenig Salz mit dem Essen konsumieren, da es Wasser im Körper bindet  und zum Bluthochdruck beiträgt. Ohne Salz kann das Essen auch lecker schmecken, dazu werden sich folgende Gewürze bestimmt eignen: Majoran, Basilikum, Oregano, Rosmarin, Bohnenkraut, Schwarzkümmel, Thymian, Paprikapulver, Zimt,  Koriander, Kurkuma und Estragon.

Senioren die eine Diät halten, sollten auch viel Wasser trinken. Der Körper einer älteren Person verliert Wasser schneller, deswegen ist in höherem Lebensalter regelmäßige, tägliche Flüssigkeitszufuhr sehr wichtig.

Physische Aktivität wird bestimmt Diät einer älteren Person positiv unterstützen. Dabei sollten die Übungen selbstverständlich gemäß dem Alter, dem Gesundheitszustand und der Beweglichkeit angepasst werden. Zu den besten Übungen für Senioren gehören: Radfahren und Spaziergänge - mindestens einmal pro Woche und an der frischen Luft.

Vor Anfang der Diät, die eine Gewichtsreduktion als Ziel hat, sollte jeder Senior seinen Arzt und/oder Ernährungsberater besuchen. Damit können wichtige Regeln und Hinweise Aufgrund des Gesundheitszustands und Alterskrankheiten besprochen werden.

 

Bearbeitet von: Alauctus-Care