Iframe

SAO - Sekcja Agencji Opieki

Interesse am Pflegeberuf unter polnischen Männern und der Marktbedarf.

Interesse am Pflegeberuf unter polnischen Männern und der Marktbedarf.

Interesse am Pflegeberuf unter polnischen Männern und der Marktbedarf.

Früher Mehrheit der Personen, die ins Ausland gefahren sind, um die Pflegedienste zu leisten, machten die Frauen aus. Nichtdestotrotz unterliegt dieser Trend seit ein paar Jahren Veränderungen. Heutzutage melden sich bei der Rekrutierungsagentur für Seniorenbetreuung immer mehr Männer, die sich um Stelle eines Seniorenbetreuers in Deutschland bewerben möchten. So wie die Frauen, besitzen Herren mindestens gute Grundkenntnisse der deutschen Sprache, Erfahrung im Beruf, Referenzen, sehr oft auch entsprechende Diplome und Zertifikate. Es kommt oft vorbei, dass die Pfleger, die sich um eine ältere Person in Deutschland kümmern, Ausbildung als Medizinischer Betreuer, Krankenpfleger, Sanitäter, Bewegungsberater, Masseur oder Physiotherapeut haben. Solche Qualifikationen verbessern ihre Beschäftigungsfähigkeit bei finden der Arbeit als Betreuer, der mindestens eine Teil der Pflichten in Deutschland ausübt.

Mehr und mehr zufrieden!

Die deutschen Kunden und Pflegebedürftigen sind jedes Jahr mit männlichen Pflegekräften mehr und mehr zufrieden. Daher besteht immer größeres Interesse an Männern, die Seniorenbetreuung auf sich nehmen werden. Man kann auch größeren Bedarf an pflegerischen Leistungen sehen, die von männlichen Pflegekräften ausgeführt werden. Es resultiert vor allem daraus, dass die Herren meistens mehr physischer Kraft, als die Damen besitzen. Bei bettlägerigen Patienten und Pflegebedürftigen mit beschränkter Beweglichkeit ist Körperkraft vonnöten. Während Ausführung von Tätigkeiten wie: Transfer vom Bett in den Rollstuhl, Waschen, Ankleiden, Hilfe beim Toilettengang und viel mehr, weist der Pfleger seine Kraftfähigkeiten auf. Obwohl das Pflegepersonal sehr oft durch spezielle Hilfsmittel oder Mitarbeiter der Pflegedienst unterstützt ist, eignen sich Männer am besten zur Pflege der Patienten die sich in einem schlechten Gesundheitszustand befinden oder Transfer benötigen. Weiterer Vorschlag männlicher Betreuungskräfte ist der Führerschein. Natürlich nicht alle Herren die in diesem Beruf tätig sind, besitzen dieses Dokument, jedoch sind im Vergleich zur Frauen, die Männer häufiger mobil. Patienten die über Auto verfügen und die Geschäfte, Behörden oder Ärzte von dem Wohnort weit entfernt sind, werden Hilfe einer Pflegekraft mit Führerschein und Fahrpraxis brauchen.

Noch immer Stereotype!

Die Männer fallen erfolgreich als Betreuer/Pfleger aus. Leider es existieren noch immer Stereotype, nach denen Frauen darin besser sind, andere zu betreuen.  Es ist mit kultureller Verteilung der weiblichen und männlichen Rollen in der Gesellschaft verbunden. Man vorsieht jedoch, dass dieser Stereotyp verwischen wird und Herren in diesem Beruf eine immer wieder größere Gruppe bilden werden.